Pflege- und Sozialberatung aus einer Hand

Pflegestützpunkte

 

Mit den beiden 2013 gebildeten Pflegestützpunkten in Ludwigslust und Parchim steht den Bürgerinnen und Bürgern eine kostenlose, trägerneutrale und kompetente Beratung und Unterstützung aus einer Hand rund um das Thema Pflege zur Verfügung. Träger der Pflegestützpunkte sind die Kranken- und Pflegekassen im Land gemeinsam mit dem Landkreis Ludwigslust-Parchim.

Aufgabe des Pflegestützpunktes ist es, Betroffenen und ihren Angehörigen eine zentrale Anlaufstelle und eine unabhängige Beratung zu bieten mit dem Ziel, Leistungen besser am tatsächlichen Bedarf auszurichten. Ganz wichtig: Das Team des Pflegestützpunktes ist auch darauf eingestellt, Bürgerinnen und Bürger zu Hause aufzusuchen. Dazu steht ein Dienstfahrzeug zur Verfügung. So können auch in den eigenen vier Wänden alle notwendigen Gespräche geführt werden, ohne dass die Pflegebedürftigen die Fahrt zum Pflegestützpunkt auf sich nehmen müssen.

Öffnungszeiten:
Dienstag von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:30Uhr
Donnerstag von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung auch in Hausbesuchen


Außensprechtage: Erster Mittwoch im Monat

In Sternberg und Boizenburg gibt es einmal monatlich Beratungstermine der Pflegestützpunkte.

  • in 19406 Sternberg, Am Markt 1,direkt im Standesamt von 09:00 bis 12:00 Uhr
  • in 19258 Boizenburg/Elbe, Kirchplatz 1 im Stadthaus, Beratungsraum Nr.8 von 09:00 bis 12:00 Uhr

Termine im Überblick:    05.01.2017

                                             01.02.2017

                                             01.03.2017

                                             05.04.2017

                                             03.05.2017

                                             07.06.2017

 

Der Pflegestützpunkt Parchim ist umgezogen und  ist ab dem 18.11.2015 im Fachdienst Gesundheit, Putlitzer Straße 25 in 19370 Parchim, Zimmer 625 zu erreichen!

Aktuelle Veranstaltungen

Pflegestützpunkt Ludwigslust

Höhere Leistungen der Pflegeversicherung - Veranstaltung am 22.02.2017 um 14:00 Uhr

Der Pflegestützpunkt Ludwigslust lädt ein

Zu den wesentlichen Inhalten des Pflegestärkungsgesetzes II gehört die lang erwartete Änderung des Pflegebedürftigkeitsbegriffes und die damit einhergehenden Pflegegrade, die ab 2017 gelten. Die Pflegeversicherung wird ab dem 1. Januar 2017 so tiefgreifend verändert, wie es seit der Einführung vor mehr als 20 Jahren noch nicht der Fall gewesen ist.

Ein neues Begutachtungsverfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit basiert zukünftig nicht allein auf die Betrachtung körperlicher Einschränkungen. In Zukunft werden körperliche, geistige und psychische Beeinträchtigungen gleichermaßen erfasst. Dies geschieht in sechs Bereichen die jeweils unterschiedlich gewichtet werden und in die Einstufung einbezogen werden.

Es geht nun darum, dass die Neuerungen im Alltag, bei den pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen auch ankommen. Voraussetzung dafür ist es nunmehr, dass die Betroffenen und ihre Familien gut informiert sind, um die Leistungen und Angebote auch in Anspruch nehmen zu können.

Was sich konkret verändert hat, darüber informiert Frau Varan von der Pflegeakademie der AOK Nordost am

22.02.2017 um 14:00 Uhr im Kreistagssaal des Landratsamtes Ludwigslust.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Pflegestützpunkt Ludwigslust

Garnisonsstraße 1, 19288 Ludwigslust

Tel.: 03871 722 5093/ 5094

E- Mail: pflegestuetzpunkt-ludwigslust@kreis-lup.de

Um eine Voranmeldung im Pflegestützpunkt wird gebeten.

 

Pflegeberaterin                     Sozialberaterin

Kerstin Ehlert                        Sylke Seehase

 

Was ist eine Smartsole - Veranstaltung am 15.03.2017 um 15:00 Uhr

Wie wird sie getragen und vor allem von welchen Personen?

Demente Menschen haben sehr oft das Problem, dass sie sich von ihrem Umfeld nicht verstanden fühlen. Das führt dazu, dass das Selbstbewusstsein stark leidet.

Wie kann man dem entgegenwirken? Mit der Smartsole haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich wieder frei zu bewegen, ohne dass sich Angehörige und Betreuer sorgen müssen. Sie gibt orientierungslosen und dementen Menschen ein Stück Selbstständigkeit zurück und bringt Gewissheit ohne ständige Betreuung.

Wer mehr über die Einlegesohle für den Schuh und deren Handhabung erfahren möchte, kann die Veranstaltung des Pflegestützpunktes Ludwigslust am

15.03.2017 um 15:00 Uhr im Rathaussaal der Stadt Ludwigslust,

Schlossstraße 38

besuchen, wenn Herr Gnass, Geschäftsführer von way4net Vertrieb + Service GmbH in Dassow, zu diesem Thema referiert.

Um vorherige Anmeldung im Pflegestützpunkt Ludwigslust wird gebeten.

Pflegestützpunkt Ludwigslust

Garnisonsstraße 1, 19288 Ludwigslust

Tel.: 03871 722 5093/5094, E- Mail: pflegestuetzpunkt-ludwigslust@kreis-lup.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Pflegeberaterin                 Sozialberaterin

Kerstin Ehlert                    Sylke Seehase

 

 

Pflegestützpunkt Parchim

Vortrag zu Leistungsänderungen in der Pflegeversicherung am 23.02.2017 von 14:00 bis 15:00 Uhr

Vortrag in der Gemeinde Langen-Brütz

Auf Anfrage des Seniorenclubs der Gemeinde Langen-Brütz hällt der Pflegestützpunkt Parchim einen Vortrag zu den Änderungen in der Pflegeversicherung ab 2017. Durch die Umsetzung des Pflegestärkungsgesetzes II gibt es für pflegende Angehörige und Betroffene mehr Leistungen bei anerkanntem Pflegegrad(neu ab 2017). Diese neuen Leistungen erläutert die Pflegeberaterin Frau Andrea Peters am 23.02.2017 ab 14:00 Uhr im Seniorenclub der Gemeinde Langen-Brütz, Hauptstraße 12 (am Feuerwehrhaus) in einem Vortrag. Interssierte Bürger der Region sind auch gerne dazu eingeladen. Individuelle Beratungen können im Anschluss an diese Veranstaltung auch gerne durchgeführt oder auch vereinbart werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Pflegeberaterin               Sozialberaterin

Andrea Peters                 Silke Zepelin

Teilnahme am 9.Plauer Gesundheitsmarkt am 11.03.2017 von 10:00 bis 14:00 Uhr

Der Pflegestützpunkt Parchim wird am 11.03.2017 von 10:00 bis 14:00 Uhr auf dem 9.Plauer Gesundheitsmarkt als Aussteller mit einem Infostand vertreten sein. Die Pflegeberaterin Frau Andrea Peters wird in einem Vortrag die Leistugsveränderungen in der Pflegeversicherung ab 2017 erläutern. Gerne kann im Anschluss auch eine individuelle Pflegeberatung durchgeführt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Pflegeberaterin                   Sozialberaterin

Andrea Peters                     Silke Zepelin

Pflege- und Sozialberatung auf Rädern

Offizielle Übergabe Beratungsfahrzeuge
Beratungsfahrzeug am Standort Ludwigslust © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Eine kompetente, neutrale und kostenlose Beratung ist jetzt nicht mehr nur an den Standorten der Pflegestützpunkte Ludwigslust und Parchim möglich: Die Pflege- und Sozialberater können jetzt dank eines Beratungsfahrzeuges mobil im gesamten Gebiet des Landkreises Ludwigslust-Parchim unterwegs sein und kommen direkt vor Ort, in die Städte und Gemeinden.

Neben umfassenden Auskünften rund um das Thema Pflege informieren die Pflege- und Sozialberater über bundes- und landesrechtliche Sozialleistungen, helfen bei der Antragstellung und koordinieren Unterstützungsangebote. Des Weiteren kann die Handhabung von Pflegehilfsmitteln im Pflegealltag vor Ort demonstriert werden.

Geplant ist der Einsatz des Beratungsfahrzeuges auf Wochenmärkten, öffentlichen Veranstaltungen oder Aktionstagen zum Thema Pflege. Das Beratungsfahrzeug fällt durch seine seitliche Aufschrift „Mobile Pflege- und Sozialberatung“ und das Logo des Landkreises Ludwigslust-Parchim sofort ins Auge.